KATSCHER – Aktuelles

Kunstausstellung

„CLOSE TO THE HEART“ – Contemporary Art
Ausstellung – MALEREI zweier Individualisten
Milda Kasl (Dolny Lukaviè/Tschechien) + Kaslovski (alias Lothar Böhm/Fürth)
29.11. bis 23.12.

Ergänzt wird die Ausstellung mit ausgesuchten Arbeiten der Künstler*innen des Tagesprojekts „Urban Sketchers Fürth“, die innerhalb der vorangegangenen „KALTSCHER Kulturwoche“, einem interessiertem Publikum Einblick in ihre Arbeitsweise gegeben haben.
Mit dabei ist auch der Illustrator Vadim Korniloff aus Frankreich – Illustrationen aus dem Lyrikband „Liebe eines Narren“ (Edition verlag promenade / Herausgeber Christian Fritsche)

„Urban Sketschers Fürth“
Stefan Günter (Fürth)
Anke Rühmkorf (Fürth)
Birgit Maria Götz (Fürth)
Fizah Ungar (Erlangen)
Rosemary Keßler (Forchheim)
Mea Köhler (Neumarkt)


Besuchszeiten: Do/Fr von 15.00 bis 19.00 und So von 15.00 bis 18.00 und nach Vereinbarung. Kunstführungen an den genannten Tagen jeweils um 17.00 und nach Anfrage/Absprache.

Milda Kasl_KASLOVSKI

Milda – Milan Kasl
Born 1960 in Klatovy, West Bohemia, Czech Republic,
Milan “Milda“ Kasl living and creating in Dolni Lukavice constitutes an
original within a human flesh rooted in his own region as well as in the
Universe. Both hemispheres travelling observer, earthy gastronome,
entomology and botany scrutinizer, practical theoretician and
theoretical sportsmen, novelist, vitalist and ex-punk-rapper, and,
chiefly, true lover of nature, life and peace anywhere anytime who ́s
path to the painting and fine art has begun via mental crash with the
pedagogical faculty in totalitarian Pilsen when expelled from his studies
ibid due to his drawing skills (in)competence. In his contagious art works
in a way of his own, this freelance graphic designer and painter makes
you sure that life is a miracle and it is good to know about it.
Kaslovski
Unter seinem Maler-Pseudonym „KASLOVSKI“ ist Lothar Böhm u.a. im Lexikon „Surreal“ vertreten – Die 1000 bedeutenten Vertreter des Surrealismus (Hrsg. Gerhard Habarta in Zusammenarbeit mit dem Museum der Phantastischen Künste Wien). Berichte über
„Kaslovski*s“ künstlerische Arbeit finden sich in
Zeitschriften wie “Junge Kunst”, Der Kunsthandel, ART, Katalogen, u.v..m.. Seine Arbeiten befinden sich in Sammlungen, Unternehmen und bei Privat.
Zahlreiche Projekte und Ausstellungen im In – und Ausland.
Technik – Ölfarbe lasierend auf Holz oder Leinwand,
Sackleinen (Kartoffelsäcke/Postsäcke, o.ä.) –
Grundierung: Spachtel und Tabaksud
Ausgestellt werden Arbeiten aus seinem „EARTH“-Zyklus

KALTSCHER KULTURWOCHE

PART I

19.11. – 25.11

Jeden Tag ein anderes Kultur-Event!

Flyer_Vorderseite

Montag 19.11.18
SteinMays
„Prädikat: Extrem Sympathisch!“
Die aus Köln stammende Sängerin und Cellistin Johanna Stein und Lutz J. Mays, Komponist und Bassist aus Nürnberg, trafen sich durch Zufall in der katalanischen Eifel und gründeten das exotische, energetische Chamber Pop Duo STEINMAYS.
In ihrem kongenialen Zusammenspiel und durch ihre starken, musikalischen Charaktere entsteht ausdrucksvolle, vielschichtige Musik, mit anspruchsvollen, renitenten und kritischen Texten.
Die selbst komponierte Musik fliegt von Singer/Songwriter über Jazz bis hin zu HipHop. Wobei die schlanke Instrumentierung von Bass, Gesang, Cello in Kombination mit dem vielseitigen Percussionisten Charles Blackledge stets einen eigenen und transparenten Charakter garantiert, wir nennen es ‚chamber pop’.
Das Live Programm nimmt ungeahnte Wendungen, die Musiker inszenieren spannende Streifen für das Kopfkino, mal in fein abgetöntem Pastell, mal in kontrapunktischem Schwarzweiß und wird belebt durch die Moderationen und der Einbeziehung des Publikums. Ein knackiges Kaleidoskop, eine völlig andere Auffassung von Popmusik.
online: facebook.com/steinmays

Dienstag 20.11.18
Bier – Frankens wahre Poesie
Ende der 1990er Jahre, als er in Fürth wohnte, sah Martin Droschke in Literatur das probate Mittel, um die unter der Oberfläche der gesellschaftspolitischen Dünnhäutigkeit verborgenen Gewebeschichten bloßzulegen und zu sezieren. Er gab eine Literaturzeitschrift heraus, in der die Lyrikprominenz von heute zu ihren ersten
Gehversuche aufbrach, für seine eigenen Texte wurde er unter anderem zum Gastpoeten der Universität Augsburg berufen. Dann tauchte er ab. Für 20 Jahre. Um sich nun mit Büchern über ein Getränk zurückzumelden, von dem jeder behauptet, schon alles zu wissen: Bier. Warum dieses Thema? Und warum hat er sich mit Norbert Krines ganz bewusst einen Mitautor gesucht, der sich mit Lager, Pils, Stout und Co.
viel besser auskennt als er selbst? Eine Auswahl handverlesener fränkischer Landbiere, von denen der „Craft Beer-Führer Franken“, „111 fränkische Biere, die man getrunken haben muss“ und „111 deutsche Craft Biere …“ schwärmen, wird Martin Droschkes Zunge so locker machen, dass wir die Idee dahinter verstehen können. Durst mitbringen! Die Hopfenzungenküsse, Liebeserklärungen an die 1000 Spielarten der fränkischen Lebensart, die der heute in Coburg lebende Sachbuchpoet mitbringen wird, sind für alle da.
Martin Droschke

Martin Droschke


Mittwoch 21.11.18
Buchvorstellung und musikalische Lesung
„Liebe eines Narren“ – Adelino Dias Gonzaga
// Ausstellung –
Illustrationen von Vadim Korniloff. Lesung: Christian Fritsche
französischer Zeichner mit russischer Abstammung
deutscher Übersetzer, der als Romanautor in Paris lebt
deutscher Vorleser mit niederländischer Abstammung
zweisprachige Lesung dt.-frz. (gelegentliche frz. Einsprengsel, falls gewünscht)
Text zum Verlag:
Die edition promenade ist ein kleiner und inhabergeführter Verlag in Fürth.
Das kunstorientierte Programm „Wort und Bild“ überschreitet Genre- und Landesgrenzen. Deutsche Lyrik begegnet französischer Grafik, französische, illustrierte Lyrik erschient als zweisprachige Ausgabe.
Künstlerbücher und Kunstkataloge begleiten Ausstellungen der Galerie in der Promenade in Fürth und Metz (Frankreich). Neuerscheinungen: Graphic Novel, biografischer Roman und Prosagedichte.
Christian Fritsche – Berufscoach, Galerist und Verleger in Fürth. Liest gerne (vor).
Zum Buch: Liebe eines Narren – L’Amour du Fou – Gedichte von Adelino Dias Gonzaga – im Verlag edition promenade, Fürth erschienen, zweisprachige dt.-frz. Gedichtsammlung eines jungen französischen Autors mit 40 Zeichnungen von Vadim Korniloff. Dt. Übersetzung von Andreas Becker (Paris)
Zum Autor
: Adelino Dias Gonzaga, ein französischer Dichter portugiesischer Herkunft, lebt von
künstlerischen Herausforderungen, sprachlichen wie biografischen Brüchen und von dem unbedingten Willen, Leben und Schreiben zu einem Kunstwerk zu formen. Sprachgewaltig.
Zum Künstler/Illustrator: Vadim Korniloff, Maler und Zeichner aus Metz (F), hat jedes der 40 Gedichte mit einer eigenen, sehr persönlich interpretierenden Zeichnung versehen. Die Originalzeichnungen des Buches und weitere Werke des frz. Künstlers werden zur Lesung ausgestellt.

Donnerstag, 21.11.18
Kaltscher Klup Treffen
Kulturschaffende treffen Kulturfreunde. Ein sehr angenehmes, geselliges Beisammensein. Gute Stimmung ohne Schwellenangst … Welcome!
KALTSCHER Klup Treffen – Abendbrot – 18.00 – 19.00
Semmelknödeödel-Cordon-Bleu mit Champignon-Rahm-Soße
Nur solange der Vorrat reicht!!!

dav


Freitag, 23.11.18
„Berlins most charming singer songwriter duo“
ROY WILDE & GOLDA HEART
Melancholische Musik, die glucklich macht!
Mit zweistimmigen Gesang, Gitarre und Cello interpretieren Roy und Golda Folkmusik neu und schaffen
melancholische Musik voll schimmernder Sinnlichkeit.
Roys markante Stimme und sein Spiel auf der Westerngitarre schlagen Brucken zwischen Ikonen wie Lou Reed und Roy Orbison.
Die Texte handeln oft von gebrochenen Helden, der Liebe, der Enttauschung, dem unauf- horlichen Verlieren und, dass man sich irgendwann wieder finden wird. Goldas Stimme und ihr virtuoses Cellospiel, das mal nach Motown oder auch nach Country klingen kann, bescheren der Musik uberraschende Vielfalt. Von reduzierten, einfachen Songs bis hin zu fast orchestralen Arrangements – die Musik macht suchtig.
Roy und Golda erspielten sich in den letzten Jahren ein treues Fanpublikum – in den Bars und Clubs, den Wohnzimmer und Dachern der Stadt offneten sie die Herzen ihrer Zuhorer und entließen sie wieder in die rauhe Wirklichkeit der Großstadt mit dem Gefuhl: ALLES WIRD GUT!
Roy Wilde & Golda Heart spielen FolkSoul vom Feinsten.
Golda Heart am Cello und Roy Wilde Gitarre und Gesang lieben gute Melodien und „einfache“ Songs mit großen Emotionen. Dabei entstehen Sounds, die den Zuhörer mitnehmen – wohin auch immer…auf jeden Fall weit weit weg…Willkommen im Roy&Golda-Land!
Live überzeugt das Berliner Duo durch eine außergewöhnliche Bühnenpräsenz, ein Muss für jeden der american Torch Songs, Singer/ Songwriter und Folk Music mag!
IMG_1751

Samstag, 24.11.18
Urban Sketchers
Stefan Günther
gehört der weltweiten Community der Urban Sketchers an und Gründer der Urban
Sketchers Fürth. Er ist begeistert von der Verbindung aus Architektur und Natur im städtischen Raum. Die
Urban Sketchers treffen sich in Gruppen und betreiben eine Art visuellen Journalismus, der sich in Skizzen
der urbanen Impressionen Ausdruck verschafft.
Das Manifest der Urban Sketchters
– Wir zeichnen vor Ort, drinnen oder draußen, nach direkter Beobachtung.
– Unsere Zeichnungen erzählen die Geschichte unserer Umgebung, der Orte, an denen wir leben oder zu denen wir reisen.
– Unserer Zeichnungen sind eine Aufzeichnung der Zeit und des Ortes.
– Wir bezeugen unsere Umwelt wahrhaftig.
– Wir benutzen alle Arten von Medien.
– Wir unterstützen einander und zeichnen zusammen.
– Wir veröffentlichen unsere Zeichnungen online.
– Wir zeigen die Welt, Zeichnung für Zeichnung.
Kontakt:
Stefan Günther – Urban Sketchers Fürth,
post@paperjazz.eu
, Instagram: guenther_artist
Rosemary Keßler
Englische Kunstmalerin – seit 1982 in Forchheim. Begeisterte Sketcher, daher Gründer der Urban Sketchers
Forchheim
„Meine Bilder entstehen vorwiegend in Acryl, aber auch Aquarell, am liebsten impressionistischen oder
expressionistischen Landschaften oder Blumen aber auch Abstrakten im großen Format.
Über Sozialmedia berichte ich gerne über meine Inspirationen und aktuelle Projekte.“
bei Facebook: Rosemary Kessler Galerie oder Instagram: rosemaryflower
Kontakt:
rosemary@kessler-galerie.de – kessler-galerie.de
Die Gruppe Urban Sketchers Forchheim gibt es seit 2016. Wir treffen uns regelmässig am ersten Samstag im Monat, der Treffpunkt in Forchheim oder nähere Umgebung z.B. Erlangen oder Fränkischer Schweiz wird vorher auf Facebook, über Whatsapp oder per Email bekanntgegeben. Wir sind Anfänger und Profis und posten unsere Skizzen in Facebook „Urban Sketchers Forchheim“ und auch das was uns interessiert z.B. Künstler Workshops, andere Urban Sketchers Treffen.
Melanie Köhler
, 1972 geb., Atelierförderpreis 2014, zahlreiche Ausstellungen, Mitglied des Kunstkreises
Jura Neumarkt, Initiatorin von http://www.kunstohnefilter.de und der Urban Sketcher Gruppe Neumarkt,
Neben der abstrakten Malerei, füllen auch eine Anzahl von Skizzen- und Künstlerbücher ihr Atelier in Neumarkt Opf. Mit flottem Strich hält sie Events und Orte fest, die sie besucht und spannend findet.
Kunterbunt erzählen ihre Arbeiten Geschichten aus dem Leben und Begegnungen mit Mensch und Natur. Homepage http://www.mea-koehler.jimdo.com
Andrea Kraus-Pawlik
Die Zeichnungen entstanden dieses Jahr auf dem ZirkArt Festival Forchheim und zeigen
DADO aus Kanada und Duo EINZ aus der Schweiz.
Mein Name ist Andrea Kraus-Pawlik.
Zum Urban Sketchen kam ich durch Rosemary Kesslers Gründung der USk Forchheim . Am Urban Sketching liebe ich das Festhalten der Momente, daher zeichne ich hierbei am liebsten Menschen. Es fliesst soviel von einem und dem Gegenüber
in die Zeichnung, was mir sehr viel Freude bereitet.

Sonntag, 25.11.18 – 14.00 bis 00.00

Abschlussveranstaltung

Ausstellung – „Czech Connection“

Milda – Milan Kasl
Born 1960 in Klatovy, West Bohemia, Czech Republic,
Milan “Milda“ Kasl living and creating in Dolni Lukavice constitutes an
original within a human flesh rooted in his own region as well as in the
Universe. Both hemispheres travelling observer, earthy gastronome,
entomology and botany scrutinizer, practical theoretician and
theoretical sportsmen, novelist, vitalist and ex-punk-rapper, and,
chiefly, true lover of nature, life and peace anywhere anytime who ́s
path to the painting and fine art has begun via mental crash with the
pedagogical faculty in totalitarian Pilsen when expelled from his studies
ibid due to his drawing skills (in)competence. In his contagious art works
in a way of his own, this freelance graphic designer and painter makes
you sure that life is a miracle and it is good to know about it.
Kaslovski
Unter seinem Maler-Pseudonym „KASLOVSKI“ ist Lothar Böhm u.a. im Lexikon „Surreal“ vertreten – Die 1000 bedeutenten Vertreter des Surrealismus (Hrsg. Gerhard Habarta in Zusammenarbeit mit dem Museum der Phantastischen Künste Wien). Berichte über
„Kaslovski*s“ künstlerische Arbeit finden sich in
Zeitschriften wie “Junge Kunst”, Der Kunsthandel, ART, Katalogen, u.v..m.. Seine Arbeiten befinden sich in Sammlungen, Unternehmen und bei Privat.
Zahlreiche Projekte und Ausstellungen im In – und Ausland.
Technik – Ölfarbe lasierend auf Holz oder Leinwand,
Sackleinen (Kartoffelsäcke/Postsäcke, o.ä.) –
Grundierung: Spachtel und Tabaksud
Ausgestellt werden Arbeiten aus seinem „EARTH“-Zyklus

KALTSCHER KULTURWOCHE_Programm_PDF_Download

KKW_1_Texte_Details_PDF_Download

Wir freuen uns auf Euch!


Nächstes KALTSCHER Klup Treffen am 22.11.2018 um 18.00

Info KKlup


Aus unserem Haus – In unserem Haus – Franken Fernsehen

„Kärwa-Betzala“- Das Maskottchen für die Fürther Kirchweih im KALTSCHER. Ausführung: „Rosenrot Kostümwerkstatt“


Das 2. KALTSCHER Klup Treffen findet am 29.08. um 18.00 statt.


Offizieller Beitrag zu LESEN!2018 Fürth im KALTSCHER vom 27.06.2017


Wir haben das KALTSCHER optimiert.


1. KALTSCHER Klup-Event

25.07. ab 18.00

KALTSCHER Klup

Nur für Mitglieder! … Anmeldungen nehmen wir jederzeit gerne entgegen. Schreiben Sie uns. Mitglied im KALTSCHER Klup zu sein, ist kostenfrei.


Ausstellung – „EARTH PICTURES“ von KASLOVSKI (Lothar Böhm)

KASLOVSKI – Kunst

Earth-Picture_MF

Earth-Picture – MF 3 – 140 cm x 150 cm – Öllasur auf Leinwand – € 4900,- – sold

Ruhender Bär

„Sleeping Earth“ – 150 cm x 180 cm – Öl auf Leinwand



#LESEN! 2018 Fürth im KALTSCHER – 27.06. – 18.00

Anmeldung über das Kulturamt Fürth;  LESEN@fuerth.de


Über unten stehendes Formular können Sie uns schreiben …

 

2 Kommentare zu “KATSCHER – Aktuelles

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s